Erfahrungen & Bewertungen zu Magic Druck Textilveredelung

Elasthan

Elasthan T-shirts f├╝r damen Elasthan heißt eine Chemiefaser, die äußerst dehnbar ist. Aufgrund ihrer hohen Elastizität wird Elasthan (Blockpolymer mit mindestens 85 Prozent Polyurethan) häufig mit anderen Fasern gemischt, damit die Textilien bequem und formtreu sind. Von den Eigenschaften her ähnelt Elasthan Gummi, ist aber wesentlich robuster, belastbarer und haltbarer. Elasthan kann bis auf 500 bis 700 Prozent ausgedehnt werden. Bereits im Jahr 1959 kam unter der Bezeichnung Fibre K Elasthan auf den Markt. Ab dem Jahr 1962 wurde es unter der Bezeichnung Lycra vertrieben. Seit dem Jahr 2007 stellt die Bayer AG Dorlastan her. Elasthan überzeugt mit einer dauerhaften Formbeständigkeit und einer geringen Feuchtigkeitsaufnahme von nur 1 Prozent. Die Struktur fasst sich weich und glatt an und bildet kein Pilling. Elasthan wird häufig zur Herstellung von Strumpfhosen, Unterwäsche, Miederwaren, Sport- und Badebekleidung verwendet. Es ist bei 40 Grad Celsius waschbar, in Ausnahmefällen sogar hin und wieder bis 60 Grad Celsius. Als Beimischung in Baumwoll- oder Viskosestoffen sorgt Elasthan stets für einen perfekten Sitz und einen angenehmen Tragekomfort. Stretchjeans passen sich der Figur perfekt an, ohne zu kneifen. Je nachdem, in welchem Land Textilien mit Elasthan gefertigt wurden, ist es im Etikett unter den Namen: Creora, PUE, Elaspan, Elastan, Linel, Spandex Fibre oder Elastane Fiber, zu finden. Polyethylenglykol ist das Geheimnis, warum Elasthan so elastisch ist. Es wird im Trockenspinnverfahren mit Polyurethan versponnen.

Elasthan in Kombination mit anderen Fasern

Bei der Verwendung in Unterwäsche, Sport- oder Badekleidung kann der Elasthananteil bis zu 30 Prozent betragen. Wird es dagegen in Shirts, Pullis, Jeans, Hosen und Röcken verwendet, liegt der Elasthananteil in der Regel 2 und 10 Prozent. Elasthan wird mit Baumwolle, Viskose, Polyester oder Polyamid gemischt und nicht ohne eine Beimischung anderer Fasern verarbeitet. Nicht selten findet es sich nur in den Bereichen der Bündchen, damit immer eine ausreichende Dehnbarkeit geboten ist. Elasthanfäden sind sehr dünn und durchsichtig. Sie fallen in den verschiedensten Geweben optisch nicht auf, wenn sie mit anderen Fasern gemischt werden. Nach der Fertigung der verschiedensten Gewebearten mit Elasthan können diese problemlos eingefärbt werden. Bunte Stoffe mit einem komfortablen Elasthananteil stellen daher kein Problem dar. Nach dem Ausdehnen der Textilien ziehen sie sich aufgrund des Elasthananteils wieder in die Ursprungsform zurück. Im Gegensatz zu anderen Kunstfasern lädt sich Elasthan nicht statisch auf. Das robuste und langlebige Elasthan leidet nur, wenn es häufig heiß gewaschen (bei 60 Grad Celsius und mehr), und regelmäßig mit Weichspüler behandelt wird. Noch vor einigen Jahren wurden nur Damenjeans mit Elasthanfasern kombiniert, mittlerweile finden sich die stretchigen Fasern auch in Herrenjeans und Anzügen. Niemand möchte mehr auf den angenehmen Tragekomfort verzichten, den Elasthan nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag bietet.

Elasthan macht immer eine gute Figur

Elasthan Shirt f├╝r M├Ąnner Eng anliegende Kleidungsstücke haben schon früher eine gute Figur gemacht, waren aber oft sehr unbequem. Aufgrund von Lycra (Elasthan) wurden bereits in den 1960er Jahre die berühmten Bleistiftröcke bequemer. Die Passformen der Designer wurden im Laufe der Zeit immer perfekter, je mehr Elasthan bei der Fertigung der Textilien verwendet wurde. Mützen und andere Strickwaren leiern nicht mehr aus, wie es früher einmal war. Früher mussten die meisten Wollstoffe sorgsam von Hand gewaschen werden, damit sie wieder in "Form" kamen. Dies erübrigt sich, wenn Elasthan im Gewebe enthalten ist. Die Kleidung macht nicht nur jede Bewegung mit, sie sitzt auch immer perfekt. Schon vor vielen Jahren hat Elasthan auch in den deutschen Betten Einzug gehalten. Stretchlaken mit rundum laufenden Gummis sorgen stets für einen guten Sitz auf der Matratze. Die Laken mit Elasthan sorgen für einen entspannten Schlaf und verrutschen nicht mehr. Textilien, die einen hohen Elasthananteil haben, trocknen bedeutend schneller als andere Textilien, die Elasthan kaum Feuchtigkeit binden kann.

Portwest Thermal Baselayer Top
ab 10,80 €