Erfahrungen & Bewertungen zu Magic Druck Textilveredelung

Sublimationsdruck

tsv-brannenburg-fahne-sublimation Als Sublimationsdruck wird ein Druckverfahren bezeichnet. Dabei wird der Farbstoff in den Trägerstoff eingedampft. Das Fachwort dafür heißt "sublimieren", woher auch der Name des Druckverfahren kommt. Man bezeichnet das Druckverfahren ebenfalls als Transferdruck. Für den Druck werden Transferpapiere und -folien verwendet. Außerdem braucht man bestimmte Farbstoffe oder Spezialtinten. Diese werden auf synthetische Fasern aufgetragen. Den Sublimationsdruck gibt es seit dem Ende der 1960er Jahren.

Das Verfahren

Zuerst wird eine Papierbahn oder eine Spezialfolie mit den speziellen Farbstoffen bedruckt. Das Motiv wird seitenverkehrt auf die Folie gedruckt. Danach wird das Motiv mit einer Thermotransferpresse mit Hilfe des Umdruckverfahrens auf das Trägermaterial übertragen. Dabei wird die Folie bis auf 230 Grad Celsius erhitzt. Es muss eine Temperatur im Bereich von 170 bis 230 Grad Celsius gewährleistet sein. Außerdem müssen die Farbstoffe mit einer ausreichenden Geschwindigkeit in die Fasern eindampfen, damit sie dort gut haften. Es werden sogenannte Dispersionsfarbstoffe verwendet. Das sind Farben, die nicht wasserlöslich sind. Beim Sublimationsdruck können ebenfalls gewöhnliche InkJet-Drucker zum Einsatz kommen. Jedoch müssen Spezialtinten benutzt werden. Es ist auch ein Nasstransfer möglich. Hierbei können Farbstoffe genutzt werden, die nicht eingedampft werden können. Durch Wasserdampf werden die Farben auf bestimmte Textilien übertragen. Man spürt nach dem Sublimationsdruck keinen Farbauftrag auf dem Material. Die Tinte wird komplett in das Material eingedampft.

Vorteile beim Sublimationsdruck

Man kann mit dem Sublimationsdruck verschiedene Materialien in Fotoqualität bedrucken. Dabei entstehen im Vergleich zu anderen Druckverfahren geringe Kosten. Des Weiteren wird eine bessere Umweltverträglichkeit gewährleistet. Es kann auf Binde- und Lösungsmittel verzichtet werden, die bei anderen Druckverfahren verwendet werden können. Diese müssten aus den Fasern ausgewaschen werden. Der Sublimationsdruck ist außerdem äußerst resistent gegen UV-Strahlung. Auch bei anderen Umwelteinflüssen ist er standhaft. Die Farben verlieren ihre Leuchtkraft nicht. In der Waschmaschine hält ein bedrucktes T-Shirt ebenfalls unzählige Umdrehungen aus, ohne dass man sich Gedanken machen muss, dass das Motiv beschädigt werden könnte. Es können beim Sublimationsdruck Motive in mehreren Farben ohne Probleme gedruckt werden. Des Weiteren sind feinste Details und Farbverläufe sehr gut umzusetzen. Der Fantasie werden bei der Auswahl von Motiv und Farben also keine Grenzen gesetzt.

Zu bedruckende Materialien

Es stehen verschiedene Materialien zur Verfügung, die bei dem Sublimationsdruck verwendet werden können. Häufig werden zum Beispiel T-Shirts aus Polyester oder Shirts, die mit einer Schicht aus Polyester überzogen sind, bedruckt. Es eignen sich aber auch Fasern aus Polyamid, Celluloseacetat oder Polyacrylnitril. Die Fasern müssen aus einem künstlichen Stoff sein. Fasern aus natürlichen Stoffen, wie beispielsweise Wolle und Baumwolle, sind nicht so gut für dieses Druckverfahren geeignet. Der Sublimationsdruck würde aber trotzdem gelingen, wenn man die Fasern vorher behandeln würde. Das geschieht zum Beispiel mit Quellmitteln. Weiße Stoffe eignen sich bei diesem Druckverfahren am besten. Neben Textilien können ebenfalls andere Trägerstoffe bedruckt werden. Diese müssen eine polymere Beschichtung aufweisen. Somit können Sachen aus Aluminium, Holz, Keramik oder Glas mit einem Druck veredelt werden.

 

Yoko Fluo 1/4 Zip Sweat Shirt
ab 22,96 €
PayPer SOFT+
ab 13,07 €
Portwest TWO TONE Warnschutz-Sweatshirt
ab 21,60 €