Erfahrungen & Bewertungen zu Magic Druck Textilveredelung

Direktstick

Direktstick auf Polo Shirts PIC Verband Der Direktstick ist eine Methode der Textilveredelung. Es handelt sich um eine sehr langlebige und hochwertige Verarbeitungstechnik. Logos, Schriften, Embleme, Initialen und kleine Muster werden direkt in das Gewebe der ausgewählten Textilie gestickt. Jeder Kunde, der nach eigener Vorlage einen Direktstick wünscht, kann diese Vorlage nach eigenen Wünschen selbst erstellen. Nach der Vorlage wird dann eine digitale Stichdatei erstellt, mit deren Hilfe die Stickmaschine die Stickerei direkt in die gewünschte Textilie einstickt. Der Direktstick erfolgt direkt im Gewebe, unterlegt von einem Vlies, damit die Bestickung besonders robust und haltbar wird. Je nach Größe und Design der gewünschten Direktbestickung kann das Logo, Wappen oder Emblem an den verschiedensten Platzierungen eingestickt werden. Der Direktstick ist nicht nur Kleidung in vielen Variationen bestens geeignet, sondern auch für Kappen, Mützen, Frottierwaren und alle anderen Gewebe oder bestickbaren Materialien. Damit der Direktstick professionell und beeindruckend wird, dürfen Buchstaben oder Ornamente nicht kleiner sein als 4 bis 5 mm.

Direktstick, eine Textilveredlung mit langer Tradition

Der Direktstick wurde schon im historischen Ägypten als Textilveredlungsverfahren angewendet. Allerdings ohne Stickmaschinen, die Stickereien wurden noch mühsam von Hand aufgebracht. Beim Direktstick überzeugt nicht nur die ansprechende Optik, sondern auch die Haptik der Bestickung. Die besonders robusten und haltbaren Stickereien lassen sich direkt erfühlen. Leuchtende und farbenfrohe Stickgarne können beim Direktstick zum Einsatz kommen. Die hochwertigen Garne entsprechen in der Regel Öko-Tex 100 Standard, sie bleichen und waschen nicht aus. Einmal Direktstick auf Polo Shirts Porsche Club professionell aufgestickt, bleibt eine Stickerei über viele Jahre hinweg unverändert, egal, wie häufig sie gewaschen wird. Die Garne reißen nicht und lösen sich auch nicht auf oder ab. So vielseitig die Stickmaschinen beim Direktstick auch sind, die gewünschten Stickereien dürfen weder zu klein, noch zu detailreich sein, wenn sie den gewünschten Effekt bieten sollen. Es kann daher sein, dass selbst erstellte Stickvorlagen vor dem Direktstick noch ein wenig angepasst und abgeändert werden müssen. Nicht nur die Stickgröße und Gestaltung der Stickvorlage ist wichtig, um den gewünschten Effekt mit dem Direktstick erreichen zu können, sondern auch das Gewebe, das bestickt werden soll. Sehr dehnbare Stoffe lassen sich nicht so einfach besticken, wie feste Gewebe, die nicht dehnbar sind. Um dehnbare Textilien mit dem Direktstick professionell besticken zu können, arbeiten professionelle Textilveredler mit Stickereien in verschiedenen Höhen.

Hemden, Blusen, Kissenhüllen und viele weitere Textilien können mit Direktstick veredelt werden

Direktstick auf Polo Shirts DFB Je nach Größe und Form der gewünschten Textilien wird der Direktstick von der Größe her an den gewünschten Stickbereich angepasst. Beim Direktstick stehen unterschiedliche Stickstichtypen zur Auswahl. Es kann zwischen dem Füllstich, dem Steppstich, dem Plattstich und dem Doppelstich gewählt werden. Welcher Stickstichtyp den gewünschten Effekt beim Direktstick bringt, zeigt die professionelle Beratung durch den Fachmann. Damit der Tragekomfort verschiedenster Textilien, die mit dem Direktstick veredelt wurden, nicht gemindert wird, werden Stickbereiche ausgewählt, die nicht auf der Haut reiben oder scheuern. Die Motivgröße sollte genau auf die Größe vom Kleidungsstück abgestimmt sein, das veredelt werden soll. Somit können Herren größere Stickmotive auf ihrer Kleidung tragen als Damen oder Kinder. Materialien, die mit Direktstick veredelt werden sollten, dürfen nicht zu leicht oder zu dünn sein. Die Mindestgrammatur beträgt 180 g pro Quadratmeter. Für jeden Direktstick wird die Stickmaschine gesondert auf das ausgewählte Gewebe und Motiv, eingestellt. Die individuellen Einstellungen beziehen sich auf das Garn, das Motiv, dem Grundstoff und auf das Vlies, das verwendet werden soll. Mit einer perfekt eingestellten Stickmaschine (alle Stickparameter müssen zusammenpassen) bietet der Direktstick überzeugende und optisch ansprechende Stickergebnisse, wenn auch die Unter- und Oberfadenspannung stimmt. Nach der Beendigung des Direktsticks werden vom Fachmann noch kompetent überflüssige Garnreste entfernt und so abgesenkt oder abgeschnitten, dass die Stickerei auf Dauer haltbar ist. Für die Durchführung des Direktsticks muss die ausgewählte Textilie in einen Spannrahmen eingespannt werden. Das ist die Grundvoraussetzung für den Direktstick.